kts
 




Blade 2
[ Blade II ] - USA, 2002
Starttermin: 02. 05. 2002
zur Homepage

[ offizielle Homepage ]    
Internet Movie Database



Markus Lasermann
  Man merkt es dem Film deutlich an, dass man versucht hat alles viel besser als im Vorgänger zu machen. Wenn man von der teils noch düsteren Stimmung, den noch schnelleren Kämpfen und den neuen Waffen-Gimmicks mal absieht, ist das jedoch nur bedingt gelungen. Schon zu Beginn wundert man sich darüber, dass zwar Whistlers Selbstmordszene aus dem ersten Teil wiederholt wird, dann aber erst keine Erklärung folgt, was denn nun wirklich passiert ist. Und auch sonst bleibt die Story eher Nebensache, der Film setzt zu einem Großteil auf reine Metzelszenen, die stark an Resident Evil erinnern...

Und obwohl der Film in Deutschland ab 18 ist, kam es mir an zwei Stellen vor als würde das Gemetzel ziemlich plötzlich abreißen und unvermittelt fortgesetzt....
04. 05. 2002

7/10 P*******



Sven Dittmar
  (OV) Fast so cool wie Teil 1!

Eine schönere Inszenierung der Story und klarere Charaktere hätte ich aber anstatt des erhöhten Ekelfaktors vorgezogen.
07. 05. 2002

7/10 P*******



Micaela Wippermann
  Schade, dass weder Story noch Ausstattung mit dem ersten Teil mithalten können!
Viele Kritikpunkte: Blade ist cool und wenig sprechbereit, aber nicht wirklich cooler und schweigsamer als in Teil 1. Zumindest nicht merkbar. Gut so. Aber: irgendeine Veränderung seines ?Wesens? hätte ganz gut getan. Finde ich.
Die Kampfszenen wirkten abgehackt und wie aus einem MTV-Clip - sind die Zeiten nicht vorbei?
Das "blood pack" wirkt nur anfangs interessant, bis man merkt, dass die Figuren identitätslos bis auf die Namen bleiben. Namen, die keiner behalten hat. Auch gut.
Der Film bietet keinerlei Sympathieträger - keine Figur hatte das ?gewisse Etwas?.
Daher bleiben auch romantisch oder traurig gedachte Szenen im allzu voraussehbaren Kitsch hängen.
Dabei wäre genau dort viel mehr drin gewesen!
Die Story ist unsinnigerweise auf Blutrünstigkeit ausgelegt, anstatt eine clevere Geschichte zu bieten. Der erste Teil hat wirklich genug Möglichkeiten zur Anknüpfung geboten - aber man ist ja als Kritiker auch immer besser als die Drehbuchautoren und Filmemacher, stimmt?s?
Schade-schade, leider-leider kein adäquater Nachfolger. Unnötige Gewaltszenen, die nicht mal mehr technisch gut oder für die Geschichte wichtig sind. Das erinnert mich daran, dass in jedem Film, der sich gut verkaufen will, entweder Sex oder Gewalt enthalten sein muss. Toll. Nicht mehr mit mir.
Aber weil Wesley Snipes einfach mein Liebling ist, gibt?s trotzdem noch ein paar Pünktchen ...
07. 05. 2002

4/10 P****



Frank Mösle
  Der erste Teil von "Blade" war cool und spannend. Es gab viel mystisches um Vampiere und ihr Verhältnis zu Menschen - und dazu aufregende Kampfszenen. Im zweiten Teil fehlt die Mystik leider völlig, so daß nur noch interessante Kampfszenen und die Ansätze einer Lovestory vorhanden sind. Es gibt zwar ein paar Handlungsstränge, aber diese werden nur unzureichend verfolgt. Würde man den Film auf die Hälfte zusammenstreichen, wäre er gut. So ist's doch ein bisschen zu viel des Gemetzels. 20. 05. 2002

4/10 P****



Frank Schiele
  Gesehen im Truppenkino während einer Wehrübung: Da passt der Streifen hin, den ich ansonsten als Polyesterverschwendung einstufen würde. Einzig die wirklich guten Kampfszenen konnte man sehen, der Rest ist billigster Alien Abklatsch und Möchtegern Dracula Verfilmung. 12. 06. 2002

3/10 P***


   
 

Gastkritik von Conny (25. 04. 2002)

**********
 Superklasse!!! So, wie ich es erwartet habe! Leicht kitschig aber trotzdem genial!! Allerdings nichts für jedermann und vorallem nicht für jemandem mit schwachem Magen! *g* Und für jeden der Blade 1 kennt und ihn gut findet ein MUSS!!!

 

Gastkritik von Sven Opitz (10. 05. 2002)

****oooooo
 Nachdem ich Blade sehr gut fand, verliess ich nach Blade2 sehr enttaeuscht das Kino.
Der Regisseur hat alles was in den letzten Jahren halbwegs im Action-Genre erfolgreich war in diesen Film gepackt, aber vergessen dabei auch noch eine Story zu erzaehlen.
Technisch ist der Film gut, aber dafuer blieb alles andere aussen vor.


 

Gastkritik von Tim (17. 12. 2002)

**********
 Blade 1 war eine wirklich gelungene Abendunterhaltung dank eines fantastischen Wesley Snipes. Blade 2 hingegen stellt alles dagewesene in den Schatten. Bei diesem Film über die Handlung zu philosophieren stellt die eigentliche Stärke dieses Films in den Schatten, nämlich an Ästhetik und Coolheit unerreichte Actionszenen sowie bärenstarke Sprüche und Überraschungsmomente.

TOP 10 unserer Gastkritiker

Du möchtest auch in die Top Ten? Dann schick uns

anderer Film:

[ unsere Kritiker ] [ ...zurück zur Übersicht ]

Kinoteam StuttgartBawue-Net
Alle verwendeten Bilder unterliegen dem Copyright ihrer Inhaber.
Zugriffe auf diese Kritik: 4899
Letzte Änderung am php-Skript: 18. 09. 2011 (ml)
(c) 2004-2008 Kinoteam Stuttgart. Alle Rechte vorbehalten. Impressum / rechtliche Hinweise.